10.10.2018

von B° RB

Feuchtwangen lebt Kultur

Theater, Konzerte und Kabarett in der Kreuzgangstadt

Sophie Scholl (Judith Kriebel)

Die Kreuzgangspiele sind im August zu Ende gegangen. Doch auch jenseits der sommerlichen Festspiele findet sich in der Stadt ein umfangreiches Kulturangebot, das für jeden und jede – ob theaterbegeistert, musikliebend oder einfach kulturinteressiert – das Passende bietet – Feuchtwangen lebt Kultur das ganze Jahr: 

Die Konzertreihe KunstKlang bietet vier Mal im Jahr klassische Konzerte mit international renommierten Künstlerinnen und Künstlern und außergewöhnlichen Programmen. Hinter dem Titel „casino live on stage“ verbirgt sich eine Konzertreihe, die in der Spielbank besondere Veranstaltungen aus den Bereichen Jazz, Chanson, Mundart und Weltmusik präsentiert. Im Bereich Kabarett ist zudem eine fruchtbare Kooperation mit der Wehlmäusler Forstkultur, der etablierten Kabarettbühne Feuchtwangens, entstanden. Auch im Winter wird in Feuchtwangen Theater gespielt und sind abwechslungsreiche Theaterabende geboten. Ein besonderes Highlight ist zudem sicherlich das Konzert der Irish Folk-Formation „Cara“ nächstes Jahr am 2. Februar 2019 in der Stadthalle Kasten.

Das neue Programm startet im Oktober 2018 mit einem Konzert der charismatischen Ausnahmesängerin Addys Mercedes, die uns auf eine musikalische Reise nach Kuba mitnimmt. Addys Mercedes und ihre Band präsentieren am 12. Oktober um 20 Uhr in der Spielbank im Rahmen der Reihe „casino live on stage“ ihr neues Programm „Extraña“, das das Gefühl der Andersartigkeit thematisiert. Ihre markante Stimme entführt uns in eine Welt voller ausgelassener Fröhlichkeit und tiefer Melancholie.

Im November stimmt die Reihe „kreuzgangspiele extra“ auf die neue Spielzeit ein. Die Inszenierung „Sophie Scholl“ von Alexander Ourth, der dieses Jahr im Kinderstück „Schneewittchen“ als Zwerg Cooki auf der Kreuzgangbühne zu sehen war, bringt in einer rasanten Multimediaperformance aus Videokunst, Soundcollage und Schauspiel die Geschichte des Dritten Reiches und das Leben von Sophie Scholl nahe. Diese wird am 9. November um 12 Uhr in einer Schulvorstellung und um 20 Uhr in einer Abendvorstellung in der Stadthalle Kasten zu sehen sein.

Am 18. November startet die 5. Saison der Konzertreihe KunstKlang – diesmal mit einem Matinée-Konzert um 11 Uhr in der BauAkademie, in dem die künstlerische Leiterin Christiane Karg selbst zu hören sein wird. Zusammen mit dem Pianisten Joseph Middleton entführt die ECHO-Preisträgerin in die wunderbare Welt der Romantik. Die Romantik ist wie kaum eine andere Epoche mit dem Ausdruck von innersten Gefühlen und Emotionalität verbunden. Unter dem Titel „Für das Unaussprechliche“ erklingen Kompositionen von Claude Debussy, Erik Satie und Richard Wagner, deren Musik das auszudrücken vermag, was unaussprechlich erscheint.

Ebenfalls im November widmen sich Heike Feist und Andreas Nickel dem großartigen Dichter Joachim Ringelnatz. In ihrem Theaterprogramm „Schöner Scheitern mit Ringelnatz“ beleuchten sie am 30. November um 20 Uhr in der Stadthalle Kasten markante Lebenssituationen des Dichters, der das Scheitern und Wiederaufstehen bestens beherrschte. Dabei verwenden sie für die zahlreichen Rollen- und Szenenwechsel ausschließlich Kostümen und Requisiten aus Papier. Lassen Sie sich verführen mit Ringelnatz’schem Blick auf die Welt des Scheiterns zu schauen. Denn hinter jeder verpassten Ausfahrt kann auch ein Lächeln lauern.

In der Vorweihnachtszeit ist dann Martin Schmitt zu Gast in der Spielbank Feuchtwangen. Am 7. Dezember um 20 Uhr präsentiert Martin Schmitt und Trio sein Programm „Von Kopf bis Blues“ mit einer Mischung aus bayerischen Songs, Blues, Boogie Woogie und Gedichten als lyrisches „Schmiermittel“ zwischen den Programmpunkten. Martin Schmitts pianistisches, sängerisches und kabarettistisches Potential verschmilzt zu einer perfekten Melange mit einzigartigem Entertainmentfaktor. Eine Show die verbindet.

Mit dem Konzert „Traumgesichter“ am 15. Dezember um 19 Uhr im Fränkischen Museum klingt das Kulturjahr 2018 aus. Musik und Kultur fügen die drei Künstlerinnen Barbara Stoll, Katarzyna Myćka und Ulrike Eickenbusch zu einem mitreißenden Programm zusammen. Erleben Sie einen Abend voller Lust an Literatur, mit den faszinierend archaischen Klängen der Marimba und dem gesanglichen Klang des Cellos. Träumerisch, satirisch, absurd, lustvoll...im Bann des Rätselhaften. Das Konzert findet in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Westmittelfranken, Region Feuchtwangen statt und ist eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Meine Welt“ von Walter Seidel im Fränkischen Museum.

Karten & Informationen zu allen Kulturveranstaltungen, zur Konzertreihe KunstKlang und den Kreuzgangspielen gibt es im Kulturbüro der Stadt Feuchtwangen, Marktplatz 2, 91555 Feuchtwangen, Telefon: 09852 904 44, E-Mail: kulturamt@feuchtwangen.de sowie im Internet auf www.kreuzgangspiele.de und auf www.kunstklang-feuchtwangen.de.

Passend zum Thema

Hauptstadtgespräch: "Herz aus Gold" (UA). Premiere: 30.6.2018 20:30 in Augsburg

Am Freitag, 29. Juni 2018 (auch am 30. Juni und 01. Juli 2018) im Rahmen des Baiersdorfer Theatersommers

Theater Baiersdorf - Spielzeit 2017/2018: "Der Regenmacher". Romantische Komödie von N. Richard Nash. Freitag, 25. Mai 2018

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: